Keine Erörterungstermine trotz 25.000 neuen Einwendungen

Wie ihr sicher gehört habt, hat die Regierung von Oberbayern heute beschlossen, für uns knapp 25.000 betroffene Einwender keine Erörterung unserer Bedenken, also keine neue Anhörung durchzuführen.

Auf diese Nichtbeachtung von Bürgerinteressen wollen wir im Rahmen der demokratischen Möglichkeiten möglichst spontan und öffentlichkeitswirksam reagieren, um den Verantwortlichen unsere Wut und Enttäuschung zu demonstrieren. Wir treffen uns am

Freitag, 19.11.2010 um 16.30 Uhr

vor dem Eingang zur Reg. von Oberbayern,

80538 München, Maximilianstr. 39, Ecke Karl-Scharnagl-Ring.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.